Willkommen auf der Homepage des TSV Allendorf/LahnWillkommen auf der Homepage des TSV Allendorf/Lahn
Suche
Thema
 
Verein
 Geschichte
 Vorstand
 Mitglied werden
 Kontakt
 Anfahrt
 Impressum


Kindeswohl im Sport
 Info vom Verein
     - PDF-Version
     - Interventionsplan
     - Info Sportjugend


Sparten
 Fussball
     Senioren Bereich
       - 1. Mannschaft
       - 2. Mannschaft
     Junioren Bereich
       - C-Junioren
       - D-Junioren
       - E-Junioren
       - F-Junioren
       - G-Junioren
       - Minis
     Alte Herren
     Schiedsrichter
     Tabellen
 Leichtathletik
     Walking
     Termine
 Turnen
     Termine
 Fitness
     Yoga
     Zumba
 Sportangebote


Terminkalender
April 2018
  1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
Keine Termine für heute.


Community
 Gallerie
 Presseberichte
 Terminkalender
 Fussballinfo-Heft
 Eintrittspreise Fußball
 Links
 Archiv
 Seite weiterempfehlen
 News schreiben
 Downloads
 Dein Zugang
 Startseite


Wer ist Online
Zur Zeit sind 55 Gäste und 0 Mitglied(er) online.

Du bist anonymer Benutzer. Du kannst Dich hier anmelden


Suche


D-Junioren: D-Junioren 15. bei den Hessen-Meisterschaften am 11.06.2017 in Grebenhain
Geschrieben am Sonntag, 18.Juni. @ 13:42:08 CEST von joulm

D-Junioren

 D-Junioren 15. bei den Hessen-Meisterschaften in Grebenhain

Die D-Junioren der JSG Klein-Linden/Allendorf hatten sich als Tabellenzweiter der Gruppenliga Gießen/Marburg für die Hessenmeisterschaft der besten 16 Teams des Bundeslands qualifiziert. In Grebenhain (Kreis Fulda) belegte das Team von Marcel Niesner letztlich Rang 15. Aber der Reihe nach. Was zu Beginn noch niemand wissen konnte, war, dass die JSG die stärkste Vorrundengruppe mit den beiden späteren Finalisten erwischt hatte. In der ersten 15-minütigen Partie hatte man den späteren Turniersieger St. Stephan Griesheim beim 0:0 am Rande einer Niederlage, hatte ein klares Chancenplus durch einen Schlenzer von Phillip, der knapp vorbeiging, einen Lattenfreistoß von Noah und erneut Phillip, der kurz vorm Strafraum nur regelwidrig gestoppt werden konnte. weiter ...

Auch gegen den zweiten Finalteilnehmer, Makkabi Frankfurt, war man spielerisch das bessere Team, ohne sich allerdings klare Chancen herauszuarbeiten. Einen Konter musste man zulassen und dieser führte zum unglücklichen 0:1.
So stand man vor der letzten Vorrundenpartie gegen Germania Weilbach schon mit dem Rücken zur Wand. Hier unterlag man zu Recht mit 0:1, auch wenn man durch einen indirekten Freistoß nach einem Rückpass und einer 3:1-Situation, die man nicht gut ausspielte, seinerseits auch Torchancen hatte.
Insgesamt war man selbst zu brav (so stand das Foulkonto nach zwei Partien bei 1:20) und hatte durch die teils doch sehr körperbetonte Spielweise der Gegner nach jeder Partie mit Valentin, Anna und Tomko einen Ausfall zu beklagen und zusätzlich noch den ein oder anderen angeschlagenen Spieler. Dass die Schiedsrichter das regelwidrige Einsteigen nur zu selten mit persönlichen Strafen sanktionierten, war für uns absolut nicht von Vorteil. Besonderer Leidtragender war Phillip, der noch ein weiteres Mal in aussichtsreicher Position per Notbremse gestoppt wurde, was aber jeweils nur Freistöße zur Folge hatten, die wirkungslos verpufften.
Zur Trostrunde durfte man mit Konrad wenigstens einen Tormann nachnominieren. In einer ausgeglichenen Partie gegen Darmstadt 98 behielt der Lilien-Keeper im 1:1 gegen Moritz die Oberhand, im Gegenzug kassierte man den 0:1-Endstand. Tiefpunkt des Tages war die Partie gegen den VfB Gießen, die man ohne große Gegenwehr mit 0:4 abschenkte. Im Spiel gegen Viktoria Fulda hatte man dann mindestens genauso viele hochkarätige Chancen wie der Gegner und unterlag trotzdem 0:2. Hier zeigte es sich mal wieder, was heute den Unterschied ausmachte; der Biss und die Entschlossenheit vor beiden Toren. Da Tom Leo nach einem üblen Tritt ausfiel und es bei Tom auch nicht mehr ging, machte man sich zu neunt ins finale Platzierungsspiel.

Dort traf man mit dem JFV Burghaun auf ein Team, das ebenso noch auf seinen ersten Treffer wartete wie die JSG. Da der Gegner läuferisch noch weniger zuzusetzen hatte als unser Team, konnten Phillip und Noah (2) wenigstens drei der zehn 100%igen Chancen verwerten. Fairerweise gestattete man dem Gegner in der Schlussminute den 1:3-Ehrentreffer und beendete den Ausflug nach Grebenhain als Hessens Nummer 15.

Spielplan und Tabelle: hier

Spielbericht: Björn Rösel
Foto: Steiner


 
Verwandte Links
· PHP HomePage
· Mehr zu dem Thema D-Junioren
· Nachrichten von joulm


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema D-Junioren:
D11-Junioren JSG Kleinlinden - Eintracht Lollar


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl:: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Bad
Regular
Good
Very Good
Excellent



Einstellungen

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden



 

 

Kontakt | E-Mail | Impressum

Sie sind der . Besucher dieser Seite